Samstag, 9. September 2017

Sieben - Party!

In den Wochen vor ihrem Geburtstag war BM nicht ganz sicher, wen sie einladen solle. Die Klassenzwillinge nicht... aber als man sich dann am Ende der Ferien wiedersah plötzlich doch. Zwei Mädels konnten nicht kommen, wegen eigener Einschulung bzw. Besuch einer Einschulung. Und ein Mädel wurde dann noch plötzlich krank. Letztendlich waren es aber trotzdem acht Kinder inkl. PL und Zwee. 

BM hatte sich schon wie im Vorjahr eine Radtour und eine Schatzsuche gewünscht. Dieses Jahr fand ich jedoch zu meiner großen Freude einen Online-Shop, in dem man vorbereitete Schatzsuchen kaufen kann, mit einer fertigen Story und Accessoires, so dass ich nur noch die Route planen musste. 

Unsere Partymädels hatten am Morgen erstmal einen Auftritt vor den neuen ABC-Schützen. Doch danach ging gleich BMs Party los. 

In einem logistischen Glanzstück sammelten wir die Partymädels in der Schule ein. Es gab eine Belehrung von R., der die Radtour "leitete". Er machte das wieder so toll! Unsere Kinder haben es so gut mit ihrem Papa! Es nieselte, aber der Wetterbericht versprach, dass das bald aufhören müsste. Tat es nicht, aber ich bin im Nachhinein total froh, dass wir die Radtour trotzdem gemacht haben. Der leichte Niesel schaffte es nicht, die Kinder zu durchnässen und machte uns darum nichts aus. 


So fuhren wir erstmal in den nächstgelegenen Park, wo die Kinder ein wenig spielen konnten während ich das gewünschte Picknick vorbereitete. Wegen des Regens aßen die Kinder im Spielhäuschen statt auf Decken, aber ich glaube, das fanden sie sowieso viel cooler.


Nach ein bisschen spielen fragten alle schon ganz aufgeregt, woher denn die Schatzkarte kommen würde und wann es losgehen sollte. Es war wirklich lustig, wie die kleinen aufgeregten Hühner sich ständig auf die Räder schwangen und losdüsen wollten, obwohl sie doch noch gar nicht wussten, in welche Richtung es gehen sollte.

Wir lösten dann erstmal zwei Rätsel im Park bevor die Radtour endlich losging.



Die Schatzsuche war für Kinder von 7 - 10 Jahren ausgelegt, und ich war mir nicht sicher, ob sie die Rätsel wirklich lösen könnten. Sie haben das aber mit etwas Anleitung und manchmal Hilfe von PL richtig gut geschafft. Nur Kartenlesen hat noch keine von ihnen drauf, dafür deuteten sie aber alle Tipps für die Verstecke ohne Probleme. Der bunte, schnatternde Haufen bot schon ein lustiges Bild, wenn alle aufgeregt radelten und hektisch versteckte Rätsel suchten.



Total überraschend führte die Radtour zu uns nach Hause, wo für jedes Mädchen ein kleiner Schatz versteckt war. Nach einem schnellen Kuchenessen durfte BM endlich ihre Geschenke auspacken bevor die Mädels nach oben stürmten, um ein bisschen zu spielen. Als ich irgendwann nachsah, fand ich dass BMs Zimmer überraschenderweise gar nicht so wild aussah. Da hatte ich jedoch noch nicht in Zwees Zimmer geschaut, wo eine Million Spielzeuge auf das Bett gestapelt wurden.

Die Mädels führten noch eine kleine Show auf. Doch als es nur noch Lärm war, lockte ich sie für den Kindergeburtstagsklassiker - ein Schokoladenwettessen - nach unten. Ich fand das als Kind ja auch schon immer lustig, aber mit dieser Begeisterung und Aufregung hätte ich nicht gerechnet. Am Ende konnten alle nur noch kreischen und vielen irgendwann über die endlich ausgepackte Schokolade her. Im Vergleich dazu war die abschließende Disco quasi eine Ruhephase.

Um 16 Uhr kehrte Ruhe bei uns ein. Wir sollten Kindergeburtstage wirklich öfter schon am Vormittag starten, denn so hatten die Kinder danach noch reichlich Zeit, um etwas runter zu kommen und schön zu spielen, anstatt gleich ins Bett zu müssen.

Es war jedenfalls eine richtig tolle Party, an die BM und ihre Freunde sicher noch lange zurückdenken werden.

Kommentare: