Donnerstag, 23. September 2010

Wasserscheu

Unsere kleine Prinzessin findet Baden nicht so toll. Manchmal muss das aber sein, damit sie weiter wie eine kleine Prinzessin duftet. Und heute hatte ich Premiere: Nachdem sie beim ersten Mal zu Hause von der Hebamme gebadet wurde, musste durfte ich heute ran, während die Hebamme noch ein paar Tipps gab. 

Es ist echt gar nicht einfach, so ein kleines, zappelndes Baby zu baden, wenn es gleichzeitig so herzzerreißend weint, dass ich am liebsten wieder mitgemacht hätte. Zwei Hände reichen eigentlich auch nicht, um sie gleichzeitig festzuhalten und gründlich in den Speckfalten zu waschen. Mmh, ich denke, R. und ich werden das wohl zumindest in der nächsten Zukunft erst mal immer zu zweit machen. Das Trockenföhnen hat ihr dann wieder sehr gut gefallen und sie war sehr lieb.

Ich war jedenfalls erst mal schweißgebadet nach dem emotionalen Stress des Badens und dann noch Abtrocknen und Anziehen unter dem Heizlüfter plus Föhn. :-)

Ach ja, heute wurde das Baby auch wieder gewogen. Mit 16 Tagen bringt sie mittlerweile 4.050 g auf die Waage.

Ansonsten kämpft unser Baby seit gestern ganz schön dolle mit den Pupsen. Gestern und heute habe ich durch eine schöne Bauchmassage mit Fenchel-Kümmel-Öl jeweils Riesen-Windel-Ladungen aus dem klitzekleinen Baby herauslocken können. Trotzdem war sie ziemlich ningelig und wollte immer nur auf dem Arm sein. 

Dennoch kann ich heute den vierten Tag in Folge verbuchen, an dem das Babymädchen seit 20 Uhr in ihren Körbchen im Schlafzimmer schläft. Heute sogar ohne 15 Mal den Nucki zurückzufordern, nachdem sie ihn zuvor auszuspuckt bzw. mit ihren kleinen fuchtelnden Händchen rauszuschlagen hatte, von denen sie ja nicht mal weiß, dass sie zu ihr gehören. 

Jedenfalls genießen R. und ich die zwei - drei Stunden in Zweisamkeit sehr bevor wir auch ins Bett gehen.

Mal schauen wie diese Nacht wird. Gestern ging ihre erste Schlafeinheit bis Mitternacht - also ganze vier Stunden lang. Danach wollte sie alle anderthalb bis zwei Stunden gestillt werden. Zwischendurch ist sie dann auch immer erst nach einigem Hin und Her eingeschlafen. Dennoch war es eigentlich eine ganz gute Nacht zumal wir jetzt Nachts nicht mehr wickeln. Ich lüfte allerdings immer mal den Schlafsack und nehme eine Geruchsprobe, denn sie pupst auch Nachts recht viel und ich kann noch nicht ganz unterscheiden, wann es ein erfolgreicher Pups war. Dann würde ich so wohl trotzdem wickeln.

Ah, und dann waren heute mein großer Cousin L. und K mit 'h' zu Besuch. Während K. und ich einen entspannten Schwatz hielten und das Babymädchen schuckelten, haben R. und L. unseren alten, kaputten Geschirrspüler entsorgt und einen neuen besorgt. Kurz vor Ladenschluss musste R. dann zwar noch in den nächsten Baumarkt eilen, weil ein Verbindungsstück zum Wasseranschluss fehlte, aber jetzt läuft das neue Gerät gerade zum ersten Mal. HURRA!! Die Abwaschen-wie-früher-per-Hand-Zeiten sind endlich wieder vorbei!! Das alte Teil hätte sich ja auch echt einen anderen Zeitpunkt zum Kaputt-gehen aussuchen können, als den Tag an dem wir unser Baby mit nach Hause bringen!!

Kommentare:

  1. Wir baden immer noch zu zweit. Anfangs da es ein Drama war - so wie du es beschrieben hast. Jetzt, da es so ein göttlicher Anblick ist, das Kind sich so schön freut, wenn es nur den Badeeimer oder die Wanne sieht! ;-) Das wiiiiiird!!!

    AntwortenLöschen
  2. Also wir haben da von babywalz so n frosch den man in die wanne stellt wo das baby drin liegt. ist echt super praktisch da du dann beide hände frei hast. also meiner liegt da sehr gerne drin :)

    AntwortenLöschen
  3. Auch wir haben anfangs nur zu Zweit gebadet. Wie du sagst: psychischer Streß und körperliche Anstrengung auch, außerdem weiß man ja doch noch nicht so recht mit dem ganze Rumhantieren (Baby, Handtuch/Lappen, Fön, etc.) und da sind 4 Hände einfach praktischer! Aber das wird. ;-)

    AntwortenLöschen