Montag, 7. Juni 2010

Was für ein Tag!!

Irgendwie war heute genug los für mindestens drei Tage:
  1. Schon beim Aufstehen wusste ich, dass mein Becken heute gar nicht gut gelaunt ist. 
  2. Auf Arbeit Meetings im Halb-Stunden-Takt.
  3. Früher Feierabend um 15 Uhr, weil ich zur Nachgeburtstagsfeier von Familienbaby LM wollte. Sie ist schon unglaubliche 8 Jahre alt - was eigentlich gar nicht stimmen kann, denn gestern war sie schließlich noch ein Baby!! 
  4. Gerade von der Autobahn heruntergefahren, stehe ich an einer Ampel und werde von einem netten Verkehrsteilnehmer darauf hingewiesen, dass ich einen Platten habe. Kurzzeitig musste ich mal verspätete Paniktränen runterschlucken als ich daran dachte, was auf der Autobahn hätte passieren können. Bin also noch 100 Meter zur nächsten Tanke gerollt und habe - klaro - meinen Vati angerufen. Schließlich habe ich noch nie einen Reifen gewechselt. Aber auf Vati war Verlass: Nach einer knappen halben Stunde war er vor Ort und hat den Reifen für mich gewechselt. Danke schön noch mal dafür!!
  5. Dann bin ich also schnell für ca. 20 Minuten zum Kindergeburtstag gefahren, habe die Geschenke bestaunt, einen kurzen Schwatz gehalten, ein Stück Käsekuchen gegessen und bin wieder los....
  6. .... ins Oskar-Ziethen-Krankenhaus zum Info-Abend für werdende Eltern. Kreissaal und Wöchnerinnen-Station ziehen demnächst um. Offenbar sind die Zimmer dann aber endlich mit eigenen Bädern ausgestattet, so dass man nicht mehr quer über den Gang huschen muss. Das freut mich natürlich sehr, denn tatsächlich war das meine größte Sorge bzgl. des Krankenhausaufenthalts nach der Geburt. Die "provisorischen" Kreissäle haben keine Badewannen. Ob das ein Problem für mich ist, kann ich noch gar nicht einschätzen, aber unser Babymädchen wird wohl auch ohne irgendwie auf die Welt kommen. Ansonsten waren Hebamme und Krankenschwester sehr sympathisch. 
  7. Dann waren wir noch schnell bei Kaufland, um den gähnend leeren Kühlschrank aufzufüllen.
  8. Und jetzt bin ich endlich auf der Couch .... während der fleißige R. jetzt noch eine schnelle Trainingsrunde dreht. Tapfer, tapfer

Kommentare:

  1. Die Platten-Erfahrung habe ich letzte Woche erstmalig gemacht und ja, es wird einem arg schlecht, wenn man sich überlegt, was auf der Autobahn bei höherer Geschwindigkeit hätte passieren können. In der Tat ein Grund dankbar zu sein, dass es so glimpflich abgelaufen ist.

    :) Gibt's das Oskar-Ziethen-Krankenhaus tatsächlich noch? Da wurde ich auch geboren. Habt ihr euch dafür entschieden oder guckt ihr euch noch andere KH an?

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Frau Eiskalt, das OZK gibts noch, heisst nur jetzt anders *schmunzel* und der kleine Herr Blümel ist da auch geboren.

    Wir waren ja erst letzten Samstag - unfreiwillig - nochmal dort und auf der Wöchnerinnenstation. Ich habe sowohl selbst sehr gute Erfahrungen dort gemacht, als auch von anderen einige weniger gute gehört. Ich wurde jedenfalls auch Samstag mit meinem verstopften Milchgang dort sehr freundlich udn kompetent betreut, es gab nicht eine Spur von Genervtsein ob der Störung oder sonstwas, einfach nur begeistertes Interesse für den kleinen Mann und freundliches Sich-kümmern um mich. Es steht und fällt mit den Schwestern und ich meine, es liegt auch immer ein bisschen an der Chemie und am eigenen Ton. Wenn Sie sich dort wohlfühlen und die Entfernung akzeptabel ist, ist es sicher ne ganz gute Wahl.

    Was die Badewanne angeht: ich war immer der festen Meinung, ich würde in einer solchen gebären wollen. Als es soweit war, war das die letzte meiner Optionen. Ein k.o.-Kriterium war, dass man nach der Geburt recht schnell da raus muss, und dann - möglicherweise ziemlich platt - erst da rausklettern, sich abtrocknen etc. muss, bevor man in Ruhe das Baby bekuscheln kann. Auch die alten Kreissäle haben übrigens nur in einem einzigen Bad eine Wanne. Rufen Sie da mal an und fragen sie, ob sie auf ne Stippvisite kucken kommen dürfen, bei mir hats damals direkt nach der Hebammenanmeldung auf Verdacht geklappt und war sehr hilfreich.

    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  3. @ Frau Eiskalt: Ja, unser Baby soll im OZK zur Welt kommen (ist auch das nächste Krankenhaus für uns).

    @ Frau Blümel: Ich glaube, gebären würde ich in so einer Wanne auch nicht wollen, aber im alten Kreissaalbereich gab's wohl neben der einen Gebärwanne auch "Entspannungswannen" in normaler Größe für die Eröffnungsphase - das wiederum hätte ich mir schon vorstellen können, zumal es ja Anfang September auch noch sehr heiß sein könnte.

    Jedenfalls können wir uns wohl 4 - 6 Wochen vor der Geburt schon mal anmelden, und dann werden wir uns auch gleich die neuen Räumlichkeiten zeigen lassen, da der Umzug des Kreissaals erst Ende Juni stattfindet.

    Ansonsten denke ich auch, dass ich dort schon klarkommen werde. Es sind schon einige Familienbabys dort geboren worden, meine Schwägerin hat sogar einige Wochen wegen vorzeitiger Wehen dort verbracht und die Prinzessin L. wurde im Frühchen-Zimmer versorgt - hat alles ganz gut geklappt und so wird es wohl auch bei mir sein. Und wenn mal eine Hebamme oder Schwester einen schlechten Tag hat, werden wir eben nicht beste Freundinnen. Müssen wir ja auch nicht. :-)

    AntwortenLöschen