Samstag, 20. November 2010

Wellness und das Gegenteil davon

Für das Babymädchen stand am Donnerstag eine ganz neue Wellness-Erfahrung an, nämlich bei der Babymassage. Insgesamt kamen fünf Mamas mit ihren Babys, die zwischen 5 Wochen und 4 Monaten alt waren. Gleich zur Einleitung erklärte die Kursleiterin, dass wir bitte nicht davon ausgehen sollten, dass unsere Babys immer Lust auf Massage hätten nur weil der Kurs gerade läuft. Wir sollten einfach nur solange mitmachen wie es unserem Baby gefällt. Das lief dann tatsächlich darauf hinaus, dass das jüngste Baby gar nicht massiert wurde, weil es Hunger hatte und dann beim Trinken einschlief. Unser Babymädchen und die anderen beiden Mittelfeldler wurden mit einer Massage des linken Beinchens verwöhnt. Nur die große N. kam in den Genuss, beide Beinchen und das Bäuchlein massiert zu bekommen. 

Dennoch denke ich, dass es unserer kleinen Prinzessin gut gefallen hat. Sie hat war ganz artig und hat sich alles ganz interessiert angeschaut. Bei der Fußmassage, die ja quasi alle Reflexzonen des Körpers beeinflusst, hat sie wie von der Kursleiterin vorgewarnt brav gepullert. *hihi* Ein Baby hat auch gleich das große Geschäft erledigt. Irgendwie doch schön, dass es diesmal nicht mein Baby war. 
Nach der Massage des einen Beinchens wurde mein Töchterchen dann doch etwas ungehalten, ließ sich aber auf meinem Arm gleich beruhigen und verfolgte das weitere Geschehen aus sicherer Entfernung.

Die Beimmassage habe ich gestern gleich noch mal gemacht und wurde zur Belohnung die ganze Zeit angestrahlt und bequatscht. Auch für die Bauchmassage wurde uns noch ein zusätzlicher Griff gezeigt, den ich noch nicht kannte. Auf Empfehlung der Kursleiterin massiere ich das Bäuchlein nun zweimal am Tag und nicht wie bisher nur dann, wenn die Pupse quälen. Auch das gefällt dem Babymädchen sehr gut. 

So, und nun noch ein paar Worte zu meinem Sportprogramm, auch wenn R. es ja schon teilweise vorweg genommen hat. Nachdem ich mich letzte Woche auf ärztliche Ansage noch etwas schonen sollte, habe ich diese Woche meine Vorsätze in die Tat umgesetzt:

Mittwoch Abend holte ich das Wii-Balance Board raus, bestückte es mit neuen Batterien und sportelte nach genau 151 Tagen mal wieder damit. Da meine Bauchmuskeln noch nicht wieder an Ort und Stelle sind, habe ich Bauchübungen vermieden, aber ansonsten fleißig geturnt und zuletzt auch eine schweißtreibende Box-Einheit eingelegt. 
Ja, und heute früh, nachdem R. und das Babymädchen erstmal ausschlafen gelassen hatten, habe ich meine Laufschuhe vom Staub befreit, mich (zu) dick angezogen und bin eine kleine Runde gelaufen. Das letze Mal war ich ja mit Kimmy am 11. April joggen bevor ich das wegen Schambein- und Beckenschmerzen eingestellt habe. Wie von R. empfohlen war es erstmal eine kleine Runde und gaaaanz langsam (okay, ich laufe ja immer gaaaaanz langsam). Meine Beine haben sich dabei auch ziemlich schlapp angefühlt. Spazieren mit dem Kinderwagen und Babyschleppen trainiert offensichtlich andere Muckis.

Fazit: Wochenziel erreicht. Und die Waage war auch freundlich. 65,9 Kilo. Auch wenn ich mich dafür ganz nackig machen musste. :-)

UND: Ja, ich erwarte tosenden Kommentar-Applaus für meine Bemühungen!!

Kommentare:

  1. Applaus! Ganz toll! :)

    Liebe Grüße von Jule (regelmäßige Blogleserin) :))

    AntwortenLöschen
  2. BRAVO BRAVO BRAVO!!! Also den Applaus hast du auch wirklich zu Recht verdient! Irgendwie motivierst du mich gerade sehr und ich bekomm Lust, morgen auch eine (kleine) Runde zu joggen :-)

    AntwortenLöschen