Sonntag, 11. April 2010

Das war's dann wohl....

.... mit dem Joggen. Nicht, dass ich das bislang allzu regelmäßig betrieben hätte, aber immerhin war ich letzte Woche einmal mit R. unterwegs und gestern dann noch mal mit Kimmy. Es ist mir echt schon ganz schön schwer gefallen. "Schwer". Kein Wunder, bei mittlerweile +7 Kilo. Hatte dann während des Laufens schon Schmerzen, wusste aber nicht so genau, ob Pünktchen vielleicht einfach auf die Blase drückt. 

Zu Hause angekommen wurde es dann im Laufe des Tages immer schlimmer und ist auch bis heute geblieben: Mein Becken tut an den Seiten total weh und das Schambein auch. Kann mich echt kaum bewegen. Letzte Woche hatte ich das auch, aber nicht so doll. Im Internet stehen ja allerlei schlimme Sachen. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass mein Beckenboden für's Joggen mit Baby und extra Kilos nicht geeignet ist. Am Dienstag kommt ja meine Nachsorge-Hebamme zum Kennenlern-Besuch, die werde ich auch mal dazu befragen. 

Fazit: Joggen lasse ich jetzt sein. Also doch wieder öfter mal auf's Rad, damit ich nicht total einroste.

Kommentare:

  1. Joggen und die damit verbundene punktuell starke Belastung beim Auftreten sind tatsächlich heftig für den Beckenboden. Idealerweise machst du auch jetzt noch bzw. schon Beckenbodentraining - glaub mir, ich weiss, wovon ich rede. Verabschiede dich bitte auch davon, kurzfristig nach der Geburt wieder mit dem Laufen anfangen zu können. Rad ist super, so lange das Mini noch nicht tiefer gerutscht ist und du es magst. Ansonsten: ich schwöre auf Schwangerschaftsyoga. Das in meinem Geburtshaus in F'hain fand ich ganz grossartig. Vielleicht nen Versuch wert?

    Übrigens: schön zu sehen, wie da langsam aber sicher die Kuller wächst! Ich lese aufmerksam, komme aber leider nur selten zum Kommentieren. Nich böse sein!

    Viele Grüsse, Frau Blümel

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Yoga will ich auf jeden Fall in Angriff nehmen. Werde nächste Woche mal hier um die Ecke bei einer Hebammenpraxis anrufen, wo auch Yoga angeboten wird. Wenn das nicht klappt, versuch ich's mal mit dem Geburtshaus Friedrichshain.

    AntwortenLöschen
  3. Yoga hab ich während und auch nach der Schwangerschaft sehr genossen!
    Ist eine schöne Sache um sich auf das kleine Etwas das da wächst ein wenig zu konzentrieren!

    AntwortenLöschen