Freitag, 14. März 2014

Krankenhaus

Ich bin im Krankenhaus. Heute früh ging ich auf die Toilette und stellte eine - aus meiner Sicht - ziemlich starke Blutung fest. BM stand neben mir und fragte gleich, warum ich Blut am Po habe. Also versuchte ich nicht in Panik zu geraten während ich ihr verklickerte, wo das Blut herkam und dass so etwas schon mal passieren könne, wenn man ein Baby im Bauch hat. Dann rief ich mit zittriger Stimme meinen Mann an, der sogleich auf Arbeit alles stehen und liegen ließ und nach Hause düste. Mangels besserer Ideen ging ich erstmal noch mal ins Bett und spielte im Liegen mit BM.

Als R. nach Hause kam fuhren wir BM schnell zu Oma und weiter in "unser" Krankenhaus. Dort hatte die Blutung dann bereits aufgehört, so dass ich erstmal total erleichtert war. CTG und Ultraschall von allen Seiten folgte. Dabei wurde neben der bereits bekannte Plazenta Praevia Partialis ein verdächtiges Gefäß direkt vorm Muttermund gesehen, welches der Nabelschnuransatz sein könnte, was sehr gefährlich wäre, weil dann bei jeder Blutung nicht ich sondern das Baby bluten würde.

Im gleichen Satz wurde dann gesagt, dass ich stationär aufgenommen werden müsse - und da unser Krankenhaus nicht die ganz klitzekleinen Frühchen versorgen kann, wurde ich in das nächste geeignetere Krankenhaus verlegt. Im Krankentransport, mit Tatütata, wohl aber eher nicht, weil es so sehr eilte, sondern um besser durch den Berufsverkehr zu kommen. Darüber war ich ganz froh, denn mit dicken Bauch auf dem Rücken liegend ohne richtig aus dem Fenster zu sehen, war die Fahrt auch so schon lang genug.

Hier dann wieder CTG (das immer wieder von Zappellieschen Zwee weggeboxt wurde), Ultraschall aus allen Richtungen.

Die gute Nachricht ist, dass dieses Gefäß vorm Muttermund nicht die Nabelschnur ist. Hier bleiben muss ich trotzdem erstmal. Allerdings sieht es jetzt zumindest nicht so aus, dass Zwee ganz bald auf die Welt kommen muss. Im besten Fall kann ich irgendwann noch mal nach Hause, um zumindest den Nestbau zu überwachen und viel Zeit mit meiner BM zu verbringen. Heute bin ich bei 27+1, bei 29+0 könnte ich zurück in das andere Krankenhaus verlegt werden, was nicht soooo weit weg von meiner Familie ist.

Ansonsten versuche ich jetzt mal alle negativen Gedanken zu verdrängen und demnächst zu schlafen während mein R. und meine BM zu Hause die Fahne hochhalten. Hakuna Matata und so.

Kommentare:

  1. Ohgottohgottohgott. Was für ein Schock.
    Ich hoffe es bleibt alles gut und du darfst vielleicht sogar bald nach hause.
    Ich denke an euch!!

    AntwortenLöschen
  2. Toi Toi Toi und alles Gute, das ihr schnell wieder nach Hause dürft!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ohjeh.
    Ganz ganz viele gute Gedanken!!!!
    Kopf hoch und ganz viel positiv denken!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsch dir alles Gute, dass du bald zurück nach Hause kannst. Zwee soll mal schön drinnen bleiben, ist doch noch nicht Sommer!

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Oh nein, was für ein Schreck!!!! Ich bin in Gedanken bei euch und hoffe das Beste!!!! Ich bin so froh und erleichtert, dass es Zwee und dir soweit gut geht!!!

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die lieben Wünsche! - Es hat offenbar erstmal funktioniert und ich kann wieder zu Hause sein. :-D

    AntwortenLöschen