Mittwoch, 25. August 2010

Die Richtung stimmt schon mal

Gestern war ich wieder zum CTG und zur Vorsorgeuntersuchung. Das CTG war wie beim letzten Mal eher unspannend. Keine Wehen, und diesmal hat unser Baby fast die ganze Zeit durchgeschlafen.



Jedenfalls ist der Muttermund weiterhin dicht. Allerdings meinte die Ärztin auch, dass es ja trotzdem jederzeit losgehen könnte.

Dafür ist das Köpfchen nun wohl wirklich fest im Becken. Mein Bauch ist zwar noch nicht sichtbar runtergerutscht und auf der rechten Seite strampeln die Füßchen immer noch direkt in die Rippen, aber ich hatte tatsächlich in den letzten Tagen immer mal wieder so leichte Kontraktionen (Übungswehen? Senkwehen? Wer weiß das schon?), die mit ganz leichten "Periodenschmerzen" einhergingen. Außerdem kam es mir auch schon so vor, als ob das Köpfchen vielleicht auf den Muttermund drückt, weil es immer mal wieder ziept. 
.... Vielleicht ist das aber auch alles Quatsch und zeugt nur davon, dass ich eindeutig zu viel in mich hinein horche. :-)

 Mit Blick auf meine gerissene Haut um den Bauchnabel herum, sagte sie dann allerdings, dass man zur Not ja auch kosmetisch was machen könnte, wenn die Haut (mit recht hoher Wahrscheinlichkeit) schrumpelig bleibt und der Nabel sich nicht richtig zurückbildet. Buääääh!!!! :-(

Kommentare:

  1. Vielleicht hilft deine "psychologische Kriegsführung" ja und so langsam gehts dann los ;)

    Würde der kosmetische Eingriff von der Kasse übernommen werden? Eher nicht, oder? >.<

    AntwortenLöschen
  2. Keine Ahnung. War nur erst mal sehr schockiert, dass sie das überhaupt so gesagt hat - denn ich habe jedenfalls nicht daran gedacht, geschweige denn danach gefragt. Muss ja echt schlimm aussehen. :-(

    AntwortenLöschen
  3. Ach, glaub nicht, dass das so übel aussieht. Und wie bezeichnets Keks immer? Das sind Kriegsverletzungen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Komische Ärztin... die sollte eigentlich schon viiiiiel schlimmere Streifen gesehen haben.Was sagt sie denen wohl? Tzzz!

    Liebe Grüße von der Schwägerin

    AntwortenLöschen
  5. ich finds auch mehr als unangebracht. lass dich davon nur nicht verrückt machen.

    erst mal warten, wie das ganze in nen paar monaten aussieht und dann findet sich ne lösung. versprochen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab auch nen "Hufeisen" ummen Nabel rum... Kriegsverletzung jawohl ja ^^ Aber mein Nabel is bis jetzt noch nicht "rausgeploppt" weiß och net ob die dann wieder in die ursprüngliche form zurück gehen.. aber denke mal schon.. wie sieht denn dat aus, wenn jede Frau nach der SS mit nem Rausploppnabel inner Gegend rumrennt ^^

    Finds nur vonna Ärztin unangebracht dich jetzt schon mit nem kosmetischen Eingriff zu bequatschen o0 Wat würde die denn dann zu meiner Murmel sagen? Nach der SS wegschnibbeln? o0

    AntwortenLöschen
  7. Mmh, sonst ist sie eigentlich gar nicht so. Aber den Tag hat sie irgendwie einen komischen Sinn für Humor gehabt. Oder gedacht, dass ich entweder einen komischen Sinn für Humor habe oder dass mir das hilft. So richtig lustig fand ich es aber nicht.

    Trotzdem könnte Baby jetzt mal langsam rauskommen. Der Bauch juckt und kribbelt den ganzen Tag und treibt mich so noch in den Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  8. Also, ich hatte am Ende 117cm Bauchumfang (aber meine Tochter war dann auch 60cm, als sie vor 6 Wochen rauskam), und mein Bauch sieht jetzt tatsächlich noch sehr schrumpelig und unschön aus. Wie ne Oma. Und die Risse sieht man auch ziemlich doll. Der Bauchnabel ist wieder drin, aber sieht trotzdem irgendwie ausgeleiert aus...
    Ich hoffe, das geht bei dir schneller und schöner weg! snowqueen

    AntwortenLöschen