Samstag, 2. Juli 2011

Mädelsurlaub

Am Montag Morgen ging es los. Wir verstauten unser umfangreiches Gepäck in kimmys Auto, verteilten Abschiedküsse an Strohwitwer R. und machten uns auf den Weg nach Hahnenklee im Harz. Das Babymädchen schlief prompt ein, wir kamen gut voran.... bis plötzlich eine rote Warnleuchte aufleuchtete und auf den überhitzten Motor hinwies. kimmy fuhr also am nächsten Autobahnkreuz schnell von der Autobahn ab und hielt an, um das Kühlwasser zu überprüfen. Ich muss zugeben, bei meinem eigenen Auto wüsste ich nichtmal, wo ich da überhaupt nachgucken müsste. Jedenfalls brodelte das Kühlwasser. 

Während kimmy mit dem ADAC telefonierte, packte ich mir das Babymädchen in die Manduca und ging von der Straße weg, wo ich ich das gelangweilte, ningelnde Baby unter einem Regenschirm vor der sengenden Sonne versteckte. Es dauerte nicht lange bis der "gelbe Engel" auftauchte, der recht bald eine kaputte Wasserpumpe vermutete, d.h. wir mussten zur nächsten Werkstatt abgeschleppt werden. Wir hatten ja keine Ahnung WIE KURZ so ein Abschleppseil ist!! Ich hätte wahrscheinlich geheult und einen richtigen Abschleppwagen verlangt, doch kimmy hat die Abschleppaktion trotz der Aufregung total souverän gemeistert. 


Wir verbrachten dann einen denkwürdigen Tag in brütender Hitze in einem Ort namens Leere  Lehre während das Auto repariert wurde. Wir vertrieben uns die Zeit mit Eis und spazierten dann zu einem Spielplatz, um dem Babymädchen wenigstens ein bisschen Auslauf zu gewähren. Dort saßen wir im Gras als plötzlich.... Trommelwirbel!!.... meine kleine Sportskanone zu mir krabbelte, sich kurz auf meinem Fuß abstützte und sich dann einfach so und völlig frei in den Stand aufrichtete!! Ganz alleine hingestellt hat sie sich.... bis sie nach 2 Sekunden wieder auf den Windelpopo plumpste!! 

Gegen Abend trafen wir dann endlich unserer schönen Ferienwohnung mit tollem Blick auf den Bocksberg ein und ich brachte das völlig überdrehte und übermüdete Babymächen anderthalb Stunden lang ins Bett. Ich sag's mal gleich: Dieses Bettproblem haben war kein Urlaubsding sondern schon von Zuhause mitgebracht und es hat den Urlaub streckenweise ganz schön anstrengend gemacht, zumal das Babymädchen deshalb auch tagsüber ständig müde und ningelig war. Schub? Zähne? Keine Ahnung!!

Am nächsten Tag richteten wir uns erstmal häuslich ein und spazierten dann am Nachmittag zum See, der uns zum Baden dann doch etwas zu kalt war. Das Babymädchen fand es aber sehr lustig mit den Füßchen in den See eingetaucht zu werden und strampelte und kicherte vor Vergnügen. Außerdem fand es den Waldboden höchst interessant, so dass wir wie eine Schallplatte mit Sprung ständig wiederholten: "Nicht in den Mund!" und zu seinem Verdruss sämtliche Steinchen, Blümchen, Blätter, Gras und Dreck aus den Händchen klaubten. 


Am nächsten Tag machten wir eine Wanderung entlang des sehr schön angelegten und gepflegten Liebesbankwanderweg. Ehrlich gesagt fand das Babymädchen das nicht sonderlich toll, so dass schon es schon recht bald in die Manduca umzog und seine Tante den leeren Kinderwagen schieben ließ. Babymädchens Highlight war sicherlich das Eis, an dem es mit Genuss immer wieder schleckte, um dann zu guter Letzt sein Mündchen an meinem T-Shirt abzuwischen. Nach dieser Wanderung (in Flipflops.... Ts!!) inkl. eines kleinen ungeplanten Umwegs über den Mount Everest einen ziemlich hohen Berg hatten wir uns das Eis und Gummibärchen und Nusspli und so jedenfalls redlich verdient. 

Der Donnerstag fing ziemlich kalt und verregnet an, so dass wir nach Gosslar fuhren und dort gemütlich durch die Straßen wanderten und die wunderschön restaurierten alten Häuser anschauten. Nach dem Mittagsschlaf fuhren wir dann ganz spontan noch nach Wernigerode, welches ja an sich sowieso schon einen Besuch wert ist. Grund für den Ausflug war jedoch ein schnelles Treffen mit Eve und Söhnchen Mini-P. Leider hatten wir nicht viel Zeit, aber es war sehr schön euch mal kennenzulernen, zumal Eve's Blog einer der ersten war, den R. und ich regelmäßig gelesen haben.

Die Heimreise verlief zum Glück gänzlich unspektakulär....

Liebe kimmy, vielen Dank noch einmal für die schönen Tage und deine liebe Gesellschaft!! Es war schön, dass wir zwei mal ausgiebiger Zeit miteinander hatten und dass du mich so toll bei der Babymädchenbespaßung unterstützt bzw. drumherum den Rücken freigehalten hast. Ich hoffe, die unterbrochenen Nächte konntest du mittlerweile nachschlafen!! :-)

Kommentare:

  1. Genau da waren wir auch im Januar, beim Bocksberg :-) http://sinja80.wordpress.com/2010/10/02/harz/
    Hört sich richtig schön an und ich finde es total klasse, dass ihr so einen Mädelsurlaub gemacht habt und dann noch mit Bloggertreffen :-), genial!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, wir haben die ganze Zeit die ausgeschilderte Loipe gesucht. :-D Ihr habt sie sicherlich gefunden. :-)

    AntwortenLöschen
  3. So nun habsch auch gelesen. Fand es auch schön euch drei kennenzulernen! Beim nächsten Besuch in eurer Stadt werden wir uns ganz sicher melden!!!

    Vielleicht schon ganz bald...denn ich habe ja drei Wochen im August frei!

    Liebe Grüße an K. und die kleine xxx :-) mit den süßen Kulleraugen.

    AntwortenLöschen
  4. Na, das wär doch mal ein Plan. Die Hauptstadt ist ja schließlich immer eine Reise wert.... und nun noch mit einem weiteren Grund. :-)

    AntwortenLöschen