Donnerstag, 14. Oktober 2010

Musikalisch

.... ist unser Haushalt nicht gerade. Ich habe eigentlich gar keinen richtigen Musikgeschmack, höre eigentlich alles mal, kann mir aber auch nie irgendwelche Titel, Interpreten oder gar Texte merken. Im Radio blende ich den Hörsinn immer genau dann aus, wenn verraten wird, von wem der gutklingende Song von eben war. Der Babypapa hört nicht nur, aber doch recht oft nicht ganz Baby-taugliche Musik.

Natürlich singe ich dem Babymädchen immer mal was vor. Kinderlieder eben. Die Texte stimmen wahrscheinlich meist nicht mit dem Original überein. Ich muss wirklich mal nachlesen und vor allem auch weitere Strophen lernen. 

Morgens, wenn ich die Jalousie im Kinderzimmer hochgezogen und dem Babymädchen das heutige Wetter erklärt habe, lege ich sie auf den Wickeltisch und singe ihr das Küsschen-Lied vom Traumzauberbaum vor. Als Guten-Morgen-Lied sehr geeignet, finde ich, auch wenn es bei mir natürlich nicht so toll klingt. 

Nun zu meinem Anliegen: Kann mir jemand ein schönes, aber wenn möglich auch einfaches Gute-Nacht-Lied empfehlen? Am Besten gleich mit Text oder Hörprobe, damit ich es nachsingen kann? Noten bringen mir natürlich nix. Da hab ich im Musikunterricht immer abgeschaltet. Im Moment denkt das Baby wahrscheinlich, dass "Hänschen Klein" ein Gute-Nacht-Lied ist....

Und, weil ich gestern mit meiner Freundin F. (die Abends gern "Kommt ein Vogel geflogen" vorsingt) darüber gesprochen habe: Wie geht eigentlich die 4. Strophe von "Hänschen Klein"??

Kommentare:

  1. Vom ursprünglichen Lied gibt es nur drei Strophen:

    Franz Wiedemann 1821-1882

    1. Hänschen klein
    Geht allein
    In die weite Welt hinein.
    Stock und Hut
    Steht im gut,
    Ist gar wohlgemut.
    Aber Mama weinet sehr,
    Hat ja nun kein Hänschen mehr!
    "Wünsch dir Glück!"
    Sagt ihr Blick,
    "Kehr' nur bald zurück!"

    2. Sieben Jahr
    Trüb und klar
    Hänschen in der Fremde war.
    Da besinnt
    Sich das Kind,
    Eilt nach Haus geschwind.
    Doch nun ist's kein Hänschen mehr.
    Nein, ein großer Hans ist er.
    Braun gebrannt
    Stirn und Hand.
    Wird er wohl erkannt?

    3. Eins, zwei, drei
    Geh'n vorbei,
    Wissen nicht, wer das wohl sei.
    Schwester spricht:
    "Welch Gesicht?"
    Kennt den Bruder nicht.
    Kommt daher die Mutter sein,
    Schaut ihm kaum ins Aug hinein,
    Ruft sie schon:
    "Hans, mein Sohn!
    Grüß dich Gott, mein Sohn!"

    Aber es gibt noch ne zweite Version:

    1. Hänschen klein
    Geht allein
    In die weite Welt hinein;
    Stock und Hut
    Steht im gut,
    Ist gar wohlgemut.
    Aber Mama weinet sehr,
    Hat ja nun kein Hänschen mehr!
    Da besinnt
    Sich das Kind,
    Kehrt nach Haus geschwind.

    2. Lieb' Mama,
    Ich bin da,
    Ich dein Hänschen, hopsasa!
    Glaube mir,
    Ich bleib hier,
    Geh nicht fort von dir!
    Da freut sich die Mutter sehr
    Und das Hänschen noch viel mehr!
    Denn es ist,
    Wie ihr wißt,
    Gar so schön bei ihr.

    AntwortenLöschen
  2. Also wirklich leicht und schön ist doch dieses Gute-Nacht-Lied (geht so ab 1:10 los):
    http://www.youtube.com/watch?v=2TS-W5woDcw

    Der Refrain reicht ja, kannst du beliebig oft wiederholen ...

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Gute-Nacht-Lied ist auch: "Sieh nur die Sterne" aus Rolf Zuckowskis Vogelheochzeit. Mein Babysitterkind liebt dieses Lied (und auch die ganze CD) noch heute. Ich habe das Lied auch schon oft auf Taufen gehört.

    SIEH NUR DIE STERNE

    Musik und Text: Rolf Zuckowski

    Sieh nur, die Sterne, der Tag schläft schon ein,
    und deine Augen sind müde und klein.
    Schlaf, bis der Morgen die Träume verweht,
    schlaf, bis am Himmel die Sonne aufgeht.

    Sieh nur, die Sterne, sie leuchten so hell.
    Sie nur, die Wolken, sie fliegen so schnell.
    Hör wie der Wind seine Lieder dir singt.
    Schlaf, schlafe gut, bis der Morgen beginnt.

    Sieh nur, die Sterne, so klein und so weit,
    sie stehen still, doch so schnell geht die Zeit.
    Bald bist du groß und kannst alles allein,
    aber bis dann schläfst du hier bei mir ein.

    Bei Youtube habe ich es nicht gefunden, aber bei amazon kann man zumindest mal reinhören.

    AntwortenLöschen
  4. Nachtrag:
    Hab doch noch ein Video gefunden. Das Lied ist in diesem Video zwar nicht komplett, aber die Richtung kann man erkennen ;)

    http://vimeo.com/groups/242/videos/2521190

    AntwortenLöschen
  5. Die Zeit hat letztes Jahr Texte und Audiodateien von 40 Wiegenliedern veröffentlicht.
    Hier die erste Folge: http://www.zeit.de/kultur/musik/2009-11/wiegenlieder-folge-1
    Gibts auch als Buch mit CD und sehr schönen Illustrationen.
    Viele Grüße,
    fzz

    AntwortenLöschen
  6. zu M.

    http://www.youtube.com/watch?v=SNExrL_OG6c
    ist es das ? also so in die richtung ?

    AntwortenLöschen
  7. Vielen, vielen Dank euch allen! Auf La le lu hätte ich ja eigentlich auch selber kommen können. "Sieh nur die Sterne" werde ich jetzt mal lernen und in die Abendroutine mit aufnehmen. Mal gucken wie das dem Babymädchen gefällt.

    AntwortenLöschen